fbpx

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Diese Vertragsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen

AB Peck Brothers OG
Frauenkirchner Straße 24
7131 Halbturn
Österreich

im Folgenden „Anbieter“ und unseren Kunden, im Folgenden „Kunde“, ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, über das Internet, geschlossen werden.

1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichenden Bedingungen und Vertragsangebote des Kunden werden hiermit ausdrücklich widersprochen.

2 Angebote

(1) Angebote auf dieser Website sind freibleibend und stellen eine Aufforderung an den Kunden dar, ein Angebot im Rechtssinne abzugeben.

3 Vertragsschluss im Online-Shop

(1) Der Kunde kann aus unserem Sortiment Produkte auswählen und diese über die betreffende Schaltfläche in den sogenannten „Warenkorb“ legen. Über die Schaltfläche „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.

(2) Das Angebot kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Markierung der Checkbox „Mit deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Widerrufsbestimmungen und Datenschutzbestimmungen einverstanden.“ diese Vertragsbedingungen nachweislich gelesen und akzeptiert hat.

(3) Der Anbieter schickt dem Kunden daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung (Bestellbestätigung) per E-Mail. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird. Die Annahmeerklärung kann durch Ausführen der Bestellung ersetzt werden.

(4) Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch.

4 Inhalt und Lieferbarkeit

(1) Gegenstand der Lieferung oder Leistung sind die vom Anbieter angebotenen und vom Kunden bestellten Waren. Sofern im jeweiligen Angebot nicht ausdrücklich anders bezeichnet, beziehen sich Ausführungen und Preise auf die jeweils angebotenen Artikel, nicht jedoch auf eventuell mit abgebildetem Zubehör oder Dekorationen.

(2) Falls der Anbieter ohne eigenes Verschulden nicht zur Lieferung der bestellten Ware in der Lage sein sollte, ist er gegenüber dem Kunden zum Rücktritt berechtigt. In einem solchen Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass die bestellte Ware nicht verfügbar ist. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden, werden unverzüglich zurückerstattet.

(4) Der Anbieter behält sich vor, die Bestellung in Teilen auszuliefern, soweit eine Teillieferung nicht unter Berücksichtigung der Belange des Kunden unzumutbar ist. Durch Teillieferungen entstehende zusätzliche Kosten trägt der Anbieter.

(5) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in einem der nachfolgenden Länder haben und im selben Land eine Lieferadresse angeben können: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Isle of Man, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern, Österreich

5 Eigentumsvorbehalt

(1) Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag Eigentum des Anbieters.

6 Preise und Versandkosten

(1) Die Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und zuzüglich Versandkosten.

(2) Die entsprechenden vom Kunden zu tragenden Versandkosten werden im jeweiligen Angebot angegeben.

7 Zahlung

(1) Der Kunde kann die Zahlung gemäß den im jeweiligen Angebot vorgesehenen Zahlungsmethoden vornehmen. Der Anbieter behält sich vor, bei Vorliegen sachlicher Gründe bestimmte Zahlungsweisen nicht vorzusehen, insbesondere die Lieferung von der Leistung von Vorkasse abhängig zu machen.

(2) Der Kunde kann die Zahlung per PayPal, Sofort, und Kreditkarte vornehmen.

 (3) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss unverzüglich fällig.

8 Gefahrübergang

(1) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware/Leistung gegenüber Verbrauchern ergibt sich aus dem Gesetz (§7b KSchG).

(2) Sofern der Kunde Unternehmer ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt über.

(3) Kommt der Kunde in Annahmeverzug, unterlässt er eine Mitwirkungshandlung oder verzögert sich unsere Lieferung aus anderen, vom Kunden zu vertretenden Gründen, so ist der Anbieter berechtigt, Ersatz des hieraus entstehenden Schadens einschließlich Mehraufwendungen (z.B. Lager- und Transportkosten) zu verlangen.

9 Gewährleistung, Haftung

(1) Die Verjährungsfrist gegenüber Unternehmern für Mängelansprüche für von uns gelieferte Sachen beträgt 3 Monate. Ist der Kunde Unternehmer, hat er den Beweis des Mangels zu erbringen. Gegenüber Verbrauchern gilt die gesetzliche Gewährleistung.

(2) Unsere Haftung wegen Schadensersatzansprüchen des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz sowie für etwaig übernommene Garantien, bleibt von den Einschränkungen des vorstehenden Absatz 1 unberührt.

(3) Mängelansprüche von Unternehmern setzen voraus, dass der Kunde die gelieferte Ware bei Anlieferung auf erkennbare Mängel untersucht und bei der Prüfung festgestellte Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen rügt.

(4) Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Ware vorliegt, ist der Anbieter zur Ersatzlieferung berechtigt. Schlägt die Ersatzlieferung fehl oder wird die Nacherfüllung von uns endgültig verweigert, so ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

(5) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits beruhen. Die Haftung bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(6) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie unsere Haftung für etwaig übernommene Garantien bleiben unberührt.

10 Widerrufsrecht

(1) Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Kunden (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: AB Peck Brothers OG, Frauenkirchner Straße 24, 7131 Halbturn oder per E-Mail über unser Kontaktformular.

(2) Der Widerruf ist ausgeschlossen, wenn die Verpackung der gelieferten Ware geöffnet, eine Versiegelung entfernt wurde, unsachgemäß gelagert wurde oder die Ware bei einer Rücksendung das Verfalldatum überschreiten würde. Unternehmern gegenüber ist das Widerrufsrecht ausgeschlossen.

(3) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit Wertersatz leisten. Der Kunde hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 50 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Die Rücksendung der Ware hat in der Originalverpackung oder einer Vollkartonverpackung zu erfolgen.

11 Jugendschutz – Hinweis zum Jungendschutzgesetz

Wir möchten im Sinne der Erfüllung des Jugenschutzgesetzes darauf hinweisen, dass wir an Personen unter 18 Jahren keine alkoholischen Getränke verkaufen. Sofern Sie noch keine 18 Jahre alt sind, erhalten Sie deshalb keinen Zugang zu unserem Bestellsystem. Es erfolgt eine Alterskontrolle bei Anlieferung. 
Die Abgabe und die Zustellung von Likören erfolgt nur an Personen über 18 Jahren. Zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist AB Peck Brothers OG berechtigt, die Ware erst nach Legitimation durch einen amtlichen Lichtbildausweis zu versenden oder zu übergeben. Im Fall der berechtigten Verweigerung der Übergabe ist der Kunde zum Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens verpflichtet (z.B. Kosten der Zustellung).

12 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzgesetze Daten des Kunden. Mit der zur Vertragserfüllung notwendigen Erhebung dieser Daten erklärt sich der Kunde mit Absenden seiner Bestellung einverstanden.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden werden die Daten des Kunden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung genutzt.

13 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet ausschließlich Österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit ihrer übrigen Bestimmungen nicht.